Psychologie- und Germanistikstudium an den Universitäten Münster und Kiel; Diplom in Psychologie 1977
Wissenschaftlicher Assistent am Psychologischen Institut der Universität Kiel (bis 1979)
DFG Forschungsprojekt unter der Leitung von Stefan Schmidtchen über Verläufe und Effekte klientenzentrierter Spieltherapie bei stotternden Kindern (bis 1983)
Diplompsychologe am sozialpädagogischen Kinderheim (Diakonie) in Tostedt (bei Hamburg): therapeutisch-pädagogische Arbeit mit frühgestörten und dissozialen Kindern und Jugendlichen; kommissarischer Leiter eines Kinderheims auf Juist (Diakonie; 1983 - 1985)
Tätigkeit als Kinderpsychologe und Kinderpsychotherapeut in der Abteilung für Psychosomatik der Universitätskinderklinik Lübeck (1985 bis 1990)
Promotion am Psychologischen Institut der Universität Bremen (Prof. Dr. Thomas Leithäuser) "Zur psychosozialen Situation stotternder Menschen";1990 bis 1993)
1990 - 1996: ambulante Tätigkeit als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut in eigener Praxis
1996 - 2017: Professor an der Hochschule Merseburg, Fachbereich "Soziale Arbeit, Medien und Kultur"; Aufbau des Studienschwerpunktes "Soziale Arbeit in der Rehabilitation/ jetzt "Klinische Sozialarbeit und Entwicklungsrehabilitation"
1999 Approbation zum Kinder-Jugendlichenpsychotherapeuten durch das Landesamt für Soziales in Schleswig-Holstein.
Seit 1988 verheiratet; drei Töchter
Aus- und Fortbildungen
Weiterbildung in klientenzentrierter Kinderpsychotherapie (1973-1978; Prof. Schmidtchen)
Weiterbildung zum Psychodramatherapeut am Morenoinstitut für Soziometrie, Gruppentherapie und Psychodrama (Leiterin: Gretel Leutz; 1988 - 1993)
Diverse Fortbildungen in Hypnotherapie; Playback Theatre; EMDR; Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen
1999 Approbation zum Kinder-Jugendlichenpsychotherapeuten (Tiefenpsychologisch fundierte Kinder-Jugendlichenpsychotherapie) durch das Landesamt für Soziales in Schleswig-Holstein.
Weitere Tätigkeitsfelder
Seit 1978 im Rahmen von Aus-, Fort-, Weiterbildung und Supervision im Themenbereich Kinderpsychotherapie und Jugendhilfe tätig u.a. für die Caritas NRW; den Berufsverband Deutscher Psychologen (BDP); den Deutschen Logopädenverband und zahlreiche regionale Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe
Zahlreiche Vorträge auf Kongressen und Tagungen u.a. des „Deutschen Logopä-denverbandes“, der „Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik“, des Diako-nischen Werkes, des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendlichenpsycho-therapeutinnen
Seit 2004 Mitarbeiter im Rahmen des Ausbildung von Kinder-Jugendlichenpsychotherapeuten am Magdeburger Institut für praxisorientrierte Psychologie (MAPP) und am „Zentrum Ausbildung Psychotherapie“ (ZAP-Nord, Lübeck)
2009 - 2011: Gastwissenschaftler am „Sozialpädiatrischen Zentrum“ (SPZ) des Universitätsklinikums Lübeck

 

Zurück zur Homeseite